Art.Nr.:
Hersteller:-

Gewichte: 0,665 ct Peridot aus China, 2 Weisstopase von ca. 0,018 ct. und 4 Weisstopase von ca. 0,020 ct aus Brasilien, 2,08 g 375er Gelbgold (Ringgrösse 17)

Lieferzeit: 
 
sofort lieferbar

Tabs

Eleganter Goldring mit einem leuchtenden Peridot im Trilliantschliff

 

Ich biete Euch hier einen eleganten Ring in 375er Gelbgold mit einem leuchtenden, maigrünen Peridot an. Der Ring ist natürlich ebenfalls neu und ungetragen.

 

Der Peridot leuchtet in einem frühlingshaften Grünton und ist sehr rein und von einer brillanten Ausstrahlung. Der Peridot ist im Trilliantschliff geschliffen und in einer Krappenfassung eingesetzt.

In den schmal gehaltenen Ringschultern sind insgesamt 6 funkelnde Wiesstopase eingesetzt, die das Leuchten des Peridots noch zusätzlich unterstützen.

 

Der Ring ist schmal und von einer sehr eleganten Anmutung. Die Ringschultern sind ca. 2mm breit, die Ringhöhe beträgt ca. 7mm, damit ist der Ring auch im Alltag sehr gut zu tragen. Die Galerie des Ringes ist offen gehalten, damit das eintretende Licht den Edelstein zum Leuchten bringen kann.

 

Gewichte: 0,665 ct Peridot aus China, 2 Weisstopase von ca. 0,018 ct. und 4 Weisstopase von ca. 0,020 ct aus Brasilien, 2,08 g 375er Gelbgold

 

Mit dem Schmuck  wird ein Echtheitszertifikat mitgeliefert, auf dem alle Details nochmals bequem nachzulesen sind.

Die Lieferung erfolgt in einer hübschen Schmuckschachtel, die mit schwarzem Samt ausgekleidet ist- darin kommt der Schmuck bestens zur Geltung und wird zu einem stilvollen Geschenk.

 

Wissenswertes zum Peridot

 

Der Peridot ist bereits seit alters her ein beliebter Edelstein. Sogar im Dunkeln zeigt er sein natürliches, hellgrünes Glühen, daher wurde er von den alten Ägyptern „Edelstein der Sonne“ und von den Römern „Abendsmaragd“ genannt. Der Edelstein war einer der Lieblingsedelsteine Kleopatras und wurde oft mit dem Smaragd verwechselt. Er ist der Geburtsstein des Monats August.

 

Über die Herkunft seines Namens gibt es verschiedene Meinungen. Eine Theorie besagt, der Name gehe auf das 13. Jahrhundert und das mittelenglische Wort „Peridote“ zurück, was so viel wie „heller Knopf“ bedeutet. Das wäre zumindest eine treffende Bezeichnung.

 

Der Peridot wurde traditionell nachts gefördert, wenn das natürliche Glühen des Edelsteins seine Entdeckung erleichterte. Auch in der Bibel wird er als einer der „Feurigen Steine“ am Brustpanzer Aarons erwähnt und er soll auch einer der 12 Edelsteine sein, die in die Stadtmauern Jerusalems eingearbeitet wurden.

 

In Ägypten galt der Peridot als ein wirksamer Beschützer vor Unglück und bösen Geistern. Später wurde er auch gegen Asthma eingesetzt, und er sollte gegen das Durstgefühl bei Fieber wirken.

 

Mineralogisch gesehen ist der Peridot eine Edelsteinvarietät des Olivins und er tritt in Farben von goldenem Hellgrün bis hin zu tiefem Grasgrün auf. Der Peridot ist ein idiochromatischer Edelstein, das heisst, die Bestandteile, die dem Edelstein seine Farbe geben, sind ein Teil des Kristalls. Der Peridot teilt und krümmt das Licht, daher kommt seine anziehend samtige, fast schläfrige Erscheinung, gepaart mit einem leuchtenden Glanz.

Ihr Warenkorb: 0 Produkte 0,00 €
 
 
 
 
Ihr Warenkorb ist noch leer.

Ziehen Sie Produkte hierher oder nutzen Sie die entsprechenden Buttons [Jetzt Kaufen] um Ihren Warenkorb zu füllen.